Schlagwort-Archiv für: Tracking

Pakete verfolgen unter iOS und OS X

08 Jun 2013
8. Juni 2013

Wer ähnlich “Gadget-verrückt” ist wie ich wird es wissen, unsere Spezies bekommt relativ viel Lieferungen. Und da will man natürlich herausfinden, wann die nächste heißbegehrte Paketsendung zu Hause oder im Büro eintrifft. Zum Glück übermitteln viele Versender einen Tracking-Code, mit dem man die Sendung über die Webseite des Paketdienstes verfolgen kann. Das ist verhältnismäßig umständlich und deshalb setze ich zu diesem Zweck seit “ewigen Zeiten” Apps ein, bei denen man nur einmalig den Tracking-Code und Paketdienst eingibt und dann immer leicht auf dem aktuellen Stand bleiben kann.

Bis vor wenigen Wochen hatte ich dafür den Klassiker, nämlich “Delivery Status touch” im Einsatz, der aufm iPhone und iPad grafisch ansprechend eine Liste der Lieferungen inkl. einer Detailseite pro Sendung anzeigen kann. Diese Lösung hat jedoch zwei Nachteile. Es existiert keine Mac-App, sondern stattdessen ein Dashboard-Widget (ja, die Dinger gibt’s noch), welches sich über eine Wolke des Anbieters Junecloud mit den iOS-Apps synchronisiert. Und Push-Notifications über Änderungen des Lieferstatus werden nur an die iOS-Geräte gesendet, wenn eben dieses Widget gerade läuft, was automatisch bedeutet, dass unser Mac dazu eingeschaltet sein muss, was bei mir nicht immer der Fall ist.

Nun habe ich eine bessere Lösung gefunden und um die soll es heute gehen. Die App nennt sich “Parcel” und ist für iPhone, iPad und Mac verfügbar. Auch hier erfolgt eine Synchronisation über die Wolke, so dass man auf allen genannten Geräten stets den gleichen Stand vorfindet. Weltweit werden nach Angaben des Anbieters rund 180 Paketdienste unterstützt. Die wesentlichen User-Interface-Elemente sind eine Liste der Sendungen sowie eine Detailansicht (die man auf iPad und Mac auch gleichzeitig sehen kann):

Parcel 1

Parcel 2

Neue Sendungen können händisch oder auf iPhone und iPad auch durch Scannen des Paketcodes (bei eigenen Sendungen) erfasst werden. Auf dem Mac wird ein Einscannen per iSight-/Facetime-Kamera allerdings nicht unterstützt, was aber aufgrund der Synchronisation kein Problem ist, nimmt man halt das iPhone. Den Paketdienst selbst muss man nur selten eintragen, da er in vielen Fällen bereits korrekt aus der Nummer erkannt wird.

Aus der Detailansicht heraus kann man zur Tracking-Seite des Paketdienstes gehen, den aktuellen Standort der Sendung auf einer Karte anzeigen lassen (nur iPhone und iPad), den Support des Paketdienstes anrufen (nur iPhone) oder die Sendungsinformationen per E-Mail oder SMS/iMessage weitergeben (nur iPhone und iPad):

Parcel 3

Die für mich wichtigste Funktion ist die Push-Notification. Ohne, dass irgendeine der Apps laufen müsste, erhält man eine Push-Nachricht, sobald sich der Lieferstatus einer beobachteten Sendung ändert. Das funktioniert sogar unter OS X und gehört somit zu den seltenen Beispielen, wo man auf Mac Notifications erhält, die nicht von einem gerade laufenden lokalen Programm kommen. Dieses Feature schlummert seit Mountain Lion im Betriebssystem, wird aber kaum genutzt. Auch an einen Nachtruhe-Modus für die Benachrichtigungen hat der Entwickler gedacht, eine Beschränkung nur auf Ausliefer-Mitteilungen ist ebenfalls vorgesehen.

Wer die Push-Nachrichten nutzen möchte, zahlt dafür 1,79 € im Jahr (In-App-Purchase), ansonsten sind die Apps kostenlos (eine weitere Einschränkung der Gratis-Version ist die Beschränkung auf drei gleichzeitige Lieferungen). Der Jahrespreis geht für mich völlig in Ordnung, wenn man bedenkt, dass der Anbieter für den Dienst ständige Server-Kosten aufzubringen hat:

Parcel 4

Insgesamt ist “Parcel” eine sehr runde Lösung, die alle meine Ansprüche erfüllt.

iPhone-Kurztipp: Glympse

04 Apr 2011
4. April 2011

Mit Glympse (kostenlos im AppStore erhältlich) könnt ihr eure aktuelle Position an ausgewählte Personen für einen festgelegten Zeitraum übermitteln. Das ist z.B. sehr nützlich, wenn man zu einem Treffen unterwegs ist. Dann kann die Person, zu der man unterwegs ist, leicht abschätzen, wann mit dem Eintreffen zu rechnen ist. Die Benachrichtigung der jeweiligen Leute erfolgt dabei über E-Mail. Diese enthält dann einen entsprechenden Tracking-Link.

Version 7.1 - © 1995-2014 by Dr. Markus Jasinski - Impressum