Archive for month: November, 2013

2. Auflage meines Siri-Buchs – jetzt mit den Neuerungen aus iOS 7

26 Nov 2013
26. November 2013
Update: Inzwischen gibt es eine umfassende Aktualisierung dieses Buches. Bitte klicken Sie hier, um zur neuen Version zu gelangen!

In den letzten Wochen sind hier relativ wenig Artikel erschienen. Das liegt aber nicht daran, dass mir die Lust am Schreiben vergangen ist. Im Gegenteil, seit dem Erscheinen von iOS 7 habe ich fleissig an einer Neuauflage meines E-Books „Die inoffizielle deutsche Siri-Referenz“ gearbeitet. Es ist mir eine große Freude, das Ergebnis meiner Bemühungen heute vorzustellen.

Die Erstauflage erschien vor ziemlich genau einem Jahr und ist entstanden, weil ich nirgendwo eine einigermaßen vollständige Zusammenfassung der Befehle gefunden habe, die Siri versteht. Dass fand ich sehr schade, denn mit Hilfe der Sprachsteuerung lassen sich auf dem iPhone, iPad oder iPod touch viele Dinge deutlich effizienter erledigen als „zu Fuß“ über das Starten von Apps und die Eingabe von Terminen, Notizen, Suchen etc. über die Bildschirmtastatur. „Weck mich in 5 Stunden“ ist nunmal wesentlich schneller gesagt, als die Uhr-App entsprechend per Hand zu bedienen.

Siri hat mit iOS 7 ordentlich dazugelernt, insbesondere in den Bereichen Gerätesteuerung und Internet-Recherchen. Neue Befehle wie z.B. „WLAN einschalten“, „Ist Bluetooth aktiviert?“ oder „Was ist die Hauptstadt von Angola?“ machen unsere Sprachassistentin zu einem noch mächtigerem Werkzeug. Für die Neuauflage wurden alle bisher aufgeführten Befehle nochmal getestet (es gibt tatsächlich Kommandos, die sich geändert haben oder nicht mehr funktionieren), sämtliche Screenshots aktualisiert und alles neu hinzugefügt, was ich bis heute gefunden habe. Apple hat auch wieder ein paar „Gimmicks“ – wie beispielsweise „Kopf oder Zahl?“ eingebaut, die natürlich im Buch ebenfalls nicht ausgespart werden. Auch das Einführungskapitel wurde erweitert und geht jetzt u.a. auf die Sicherheitsaspekte von Siri ein.

Das E-Book ist erneut im epubli-Verlag erschienen und kostet – trotz des gestiegenen Umfangs – weiterhin nur 3,99 Euro (Link zur Produktseite). Wer nicht die berühmte “Katze im Sack” kaufen möchte, kann hier einen Buchauszug mit drei vollständigen Kapiteln herunterladen. Das Buch wird in den nächsten Tagen auch in den großen Online-Stores von Amazon, Apple, Google usw. erscheinen, beim direkten Kauf über epubli.de ist allerdings das Autorenhonorar höher. Ich würde mich sehr freuen, wenn meine Leser dieses Blog durch den Erwerb der Neuauflage weiter unterstützen. Dafür schon mal meinen herzlichen Dank!

Update 17.12.2013: Das E-Book ist inzwischen in zahlreichen Online-Stores erhältlich, es folgt eine kleine Liste. Der Preis ist überall gleich.

Buch bei Amazon kaufen (Kindle-Format)
Buch bei iTunes/Apple kaufen
Buch bei Google Play kaufen
Buch bei Hugendubel kaufen
Buch bei Weltbild kaufen

Breaking Bad

03 Nov 2013
3. November 2013

Zugegeben, das Thema ist etwas ungewöhnlich für mein Blog und ich bin vielleicht auch etwas spät dran, aber kaum etwas – außerhalb von Arbeit und Macs versteht sich – hat mich in den letzten Monaten so fasziniert wie die inzwischen abgeschlossene Fernsehserie „Breaking Bad“. Der – wie sich für mich herausstellte völlig berechtigte – Hype um die Serie erreichte mich irgendwie erst dieses Jahr und ohne die Möglichkeit, alle Folgen bei Watchever zu schauen, hätte ich vermutlich auch nie damit angefangen. Meine Erwartungen waren nicht zu hoch, zumal an guten Serien in der letzten Zeit erfreulicherweise kein Mangel herrscht.

Doch schon nach einer Folge war mir klar, dass hier kein 08/15-Fernsehen auf mich wartet. Eine spannende, glaubwürdige Handlung voller Tiefe und häufigen Wendungen, skurrile Szenen, die grandiose Landschaft New Mexicos (ich war einmal mehrere Monate dort), großartige, überzeugende Schauspieler, erstklassige Kameraführung und passende Musik sorgten dafür, dass ich es bis zur nächsten Episode kaum erwarten konnte und manchmal gar mehrere am Stück geschaut habe. Natürlich habe ich keine Folge ausgelassen. Zum Inhalt möchte ich nicht viel schreiben. Wer die Serie gesehen hat, kennt ihn und wer nicht, dem möchte ich nichts vom TV-Genuss nehmen. Hauptdarsteller ist der überqualifizierte Chemie-Lehrer Walter White, der nach einer Krebsdiagnose anfängt Drogen zu kochen, um seine Familie abzusichern und sich im Laufe dessen sehr verändert. Der Begriff „Breaking Bad“ kommt aus dem Südstaaten-Slang und bedeutet in etwa „auf die schiefe Bahn geraten“. Ich muss jedoch warnend hinzufügen, dass die Serie nicht für jeden geeignet ist, da einige – an wenigen Stellen sogar extreme oder schockierende – Gewaltszenen vorkommen, so dass das Mindestalter völlig zurecht 16 Jahre ist. Diese sind aber in der Regel nur Mittel zum Zweck, um die Story zu unterstützen. Auch in der Realität ist das skizzierte Milieu sicherlich kein Wellness-Club.

Insgesamt gibt es fünf Staffeln, die zwischen 7 und 16 Folgen umfassen und die Qualität nimmt im Laufe der Serie nicht ab, wie ich es schon häufig erlebt habe, ganz im Gegenteil! Wer „Breaking Bad“ nicht kennt, verpasst eine Sternstunde der Fernsehgeschichte. Man sollte aber unbedingt von vorne anfangen und keine Episode auslassen, denn die Handlung baut aufeinander auf und die faszinierende Entwicklung der Charakteren trägt viel zur Klasse dieses Meisterwerks bei. Meine Wertung ist 10 von 10.

Version 7.2 - © 1995-2017 by Dr. Markus Jasinski - Impressum