iTunes Tipps & Tricks

11 Dez 2011
11. Dezember 2011

Heute möchte ich drei Tipps und Tricks rund um iTunes vorstellen. Die iTunes-App ist unser zentrales Programm, um Musik, Podcasts, Uni-Vorlesungen, Filme und TV-Sendungen abzuspielen und zu verwalten. Außerdem managet iTunes unsere iOS-Geräte sowie iPods und ist Apples Online-Store für alles außer Mac-Apps. Höchste Zeit also, dass wir uns hier mal ein wenig näher damit beschäftigen.

Die ersten beiden Tipps haben mit dem iTunes-Icon im Dock zu tun. Dieser Terminal-Befehl, welcher erst ab Lion funktioniert, sorgt dafür, dass beim Titelwechsel während des Abspielens der neue Titel kurz oberhalb des Dock-Icons angezeigt wird:

defaults write com.apple.dock itunes-notifications -bool TRUE; killall Dock

Die App „Terminal“ gehört zu den mitgelieferten Dienstprogrammen von OS X. In Aktion schaut das Ganze dann so aus:

itunes-dock1

Warum dieses eine derart versteckte Option ist, bleibt erstmal Apples Geheimnis. Deaktiviert wird die Anzeige wieder mit:

defaults delete com.apple.dock itunes-notifications; killall Dock

Für Tipp Nr. 2 müssen wir ein sogenanntes iTunes-Plugin herunterladen – und zwar DockArt. Ausgepackt kommt die entsprechende Datei (DockArt.bundle) in das Verzeichnis

Library/iTunes/iTunes Plug-ins

unseres Benutzerverzeichnisses. Der Library-Ordner selbst ist seit Lion standardmäßig versteckt. Er kann über das „Gehe zu“-Menü des Finders bei gedrückter Alt-Taste erreicht werden oder mit folgendem Terminal-Befehl dauerhaft sichtbar gemacht werden:

chflags nohidden ~/Library/

Das Tilde-Zeichen wird mit der Tastenkombination Alt-N eingegeben. Nach Neustart von iTunes klicken wir auf den neuen Menüpunkt Darstellung > Visuelle Effekte > DockArt, damit dort der entsprechende Haken gesetzt ist:

itunes-dockart1

Anschließend können wir das Plugin über Darstellung > Visuelle Effekte > Optionen… konfigurieren:

itunes-dockart2

Wichtig ist, dass der Haken bei „DockArt Aktivieren“ gesetzt ist. Durch „Cover im Dock“ wird während des Abspielens eines Titels das iTunes-Icon im Dock durch das Cover des Stücks ersetzt. Die Option „iTunes Icon“ blendet zusätzlich das iTunes-Icon verkleinert unten rechts ein. Für mehr Eleganz sorgt die Option „Schräges Cover“. Durch einen Haken bei „Modernes Aussehen“ erhalten wir das Cover in runder Form mit Rahmen. „Podcast Indikator“ zeigt die Anzahl der ungespielten Podcasts als Badge oben rechts an, allerdings nur solange iTunes läuft. Der „Fortschritt Indikator“ zeigt im unteren Teil des Ions an, wie weit der aktuelle Titel schon abgespielt ist. Mit der Konfiguration aus dem Screenshot oben sieht unser Dock-Icon nun letztendlich so aus:

itunes-dockart3

Für Tipp 3 wird’s abschließend richtig „geeky“, denn nun erweitern wir die Funktionalität von iTunes mittels AppleScript. AppleScript ermöglicht die Kommunikation und Interaktion mit zahlreichen Apps und ist für mich einer der Gründe, warum OS X so ein elegantes und mächtiges Betriebssystem ist. AppleScripts, die in iTunes als Menüpunkte auftauchen sollen, müssen wir in das Verzeichnis

Library/iTunes/Scripts/

unseres Benutzerordners legen. Der Dateiname (ohne Endung) wird zum Menüpunkt in iTunes (iTunes ggf. dazu neu starten):

itunes-applescript1

Sobald mindestens ein Skript in diesem Verzeichnis vorhanden ist, zeigt iTunes ein zusätzliches Skript-Menü an:

itunes-applescript2

Eine hervorragende Quelle für Skripte rund um iTunes sind Doug’s AppleScripts for iTunes. Inzwischen gibt es dort weit über 400 Skripte in verschiedenen Kategorien. Mit Hilfe des AppleScript-Editors (ebenfalls ein mitgeliefertes Dienstprogramm) können wir die Skripte editieren, etwa um sie einzudeutschen. Ich habe das beispielsweise mal für das Doug-Skript „New Play Count“ (Neuer Play Count) gemacht:

itunes-applescript3

Mit der Schaltfläche „Übersetzen“ im Editor können wir leicht feststellen, ob die AppleScript-Syntax noch korrekt ist. Eine weitergehende Einführung in AppleScript würde weit über den Rahmen eines solchen Blog-Artikels hier hinausgehen. Mit dem vorgestellten Skript können wir übrigens die Information ändern, wie oft ein Titel bereits abgespielt wurde:

itunes-applescript4

Ein weiteres nützliches Doug-Skript ist z.B. „Search YouTube“, welches uns in Safari auf YouTube Musik-Videos zum abgespielten Titel sucht.

blog comments powered by Disqus

Schlagwörter: , , , ,
Version 7.1 - © 1995-2014 by Dr. Markus Jasinski - Impressum