Mit dem iPhone im Mac App Store stöbern

06 Aug 2011
6. August 2011

Bereits mehrmals bin ich in die Situation gekommen, dass ich unterwegs (will sagen, wenn mir nur ein iPhone zur Verfügung steht) etwas über eine interessante Mac-Software gelesen habe und dann gerne die App-Store-Seite des betreffenden Programms gesehen hätte. Denn dort steht in der Regel eine ausführliche Beschreibung, es sind der Preis und Screenshots zu finden und die Info, in welchen Sprachen die App zur Verfügung steht (was diesen Punkt betrifft, mogeln einige Anbieter leider, wie ich schon mehrmals feststellen musste, aber das ist eine andere Geschichte). Der App-Store bietet zwar eine Webvorschau für einzelne Apps, aber Such- und Verzeichnisseiten, die daraus ein Webabbild des Stores machen, fehlen.

Mit dem Browser kommen wir also nicht weiter, aber gibt es vielleicht eine App dafür? Ja, und zwar AppZapp. AppZap ist eigentlich dazu gedacht, auf Angebote in den drei App-Stores (iPhone, iPad und Mac) hinzuweisen, also auf Preissenkungen oder kostenlos gewordene Apps:

appzapp1

Der Schlüssel zur Lösung unseres Problems ist das Suchfeld in der Kopfzeile. Tappen wir dort hinein erscheint folgende Ansicht:

appzapp2

Nehmen wir an, wir möchten z.B. die App-Store-Informationen zu Aperture, einer Foto-Software von Apple für den Mac, abrufen. Alles, was wir tun müssen, ist den Mac-Knopf antippen und „Aperture“ in das Suchfeld eingeben. Das ist dann auch gleich der erste Treffer:

appzapp3

Ein Tap auf die Aperture-Zeile bringt uns zur gewünschten Detailseite:

appzapp4

appzapp5

Diese enthält den Preis (in Euro), die Beschreibung, die Neuerungen in der aktuellen Version, die Screenshots, die Versionsnummer, die Dateigröße, das Erscheinungsdatum, die Altersfreigabe und die unterstützten Sprachen. Zusätzlich gibt es noch einige Infos, die AppZapp beisteuert, wie zum Beispiel die Preisentwicklung in den vergangenen Tagen (OK, bei Apple-Produkten wie Aperture ist der Preis meist konstant).

Wenn wir AppZapp erstmal installiert haben, können wir natürlich auch die anderen Features nutzen, wie z.B. die o.g. Suche nach Angeboten. Aber auch die iPhone-Detailseiten sind auf dem iPhone nicht zu verachten, denn die Angabe der unterstützen Sprachen fehlt bis heute im mitgelieferten App-Store des Telefons. Ausserdem bietet AppZapp natürlich auch Zugriff auf den iPad-Store, denn Apps, die ausschließlich fürs iPad entwickelt wurden, fehlen freilich auch im iPhone-Store:

appzapp6

appzapp7

AppZapp fürs iPhone ist in einer kostenlosen (werbefinanzierten) Version verfügbar, die Werbung kann man gegen Einwurf von Münzen wegbekommen (In-App Purchase). Fürs iPad gibt es eine gesonderte, kostenpflichtige Version (AppZapp HD).



blog comments powered by Disqus
Schlagwörter: , ,
Version 7.2 - © 1995-2018 by Dr. Markus Jasinski - Impressum